Eine dritte Umarmung für Lian

 

Sehr geehrte Damen und Herren

Obwohl es mir unangenehm ist, wende ich mich als alleinerziehende Mutter eines inzwischen 10-jährigen Buben wieder mit einem Anliegen an Sie.

Mein Sohn Lian leidet seit seiner Geburt am Louis-Bar-Syndrom. Das ist eine Instabilität der DNA, welche sich vor allem in Auffälligkeiten des Nervensystems, des Immunsystems und der kleinen Blutgefässe der Augen sowie der Haut zeigt.

In der Primarschule in Oberkirch erhielt er Unterstützung in Form von integrativer Sonderschulung. Aufgrund des Krankheitsverlaufes hätte Lian ab Sommer 2020 in eine separative Sonderschule nach Luzern wechseln sollen. Mir als Mutter ist es aber sehr wichtig, so viel Zeit wie möglich mit Lian zu verbringen und ihn so lange wie möglich in seinem gewohnten Umfeld leben zu lassen. Daher beschloss ich gemeinsam mit Lian, dass er ab dem Schuljahr 2020/2021 die vom Kanton Luzern bewilligte Privatschule «dein Sprungbrett» in Sempach (vormals Nottwil) besuchen soll. Lian wird dort zusammen mit «normalen» Kindern unterrichtet. Er ist sehr gut integriert, nimmt aktiv am Unterricht teil und macht im Rahmen seiner Möglichkeiten tolle Fortschritte. Er freut sich jeweils auf die Schule und hat auch viele Freunde dort.

Im Sommer 2022 ist er nun bereits seit 2 Schuljahren im «Sprungbrett». Aufgrund seines guten körperlichen und geistigen Gesundheitszustandes haben Lian und ich zusammen mit den Lehrpersonen vom «Sprungbrett» beschlossen, dass er das Schuljahr 2022/2023 wiederum im «Sprungbrett» in Angriff nehmen kann. Lian benötigt jedoch weiterhin viel Hilfe und Unterstützung im Alltag.

Da Privatschulen finanziell weder von Kanton noch von der Gemeinde unterstützt werden, ist Lian wiederum auf Hilfe von Spender*innen angewiesen.

Die Prognose für Lian’s Zukunft ist, trotz seines aktuell guten Zustandes, schlecht. Die Lebenserwartung liegt bei 15 bis 20 Jahren. Sie können sicher nachvollziehen, dass ich als Mutter alles daran setze, Lian ein schönes und erfülltes Leben zu ermöglichen. 

Auf der Website finden Sie eine Kostenzusammenstellung, einen Entwicklungsbericht von der Schule «Dein Sprungbrett» sowie eine Beschreibung des Krankheitsbildes Louis-Bar-Syndrom. 

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mein Anliegen unterstützen, indem Sie für Lian’s drittes Schuljahr im «Sprungbrett» spenden und auch Ihre eigenen Freunde darauf aufmerksam machen. 

Für weitere Auskünfte stehe ich oder auch die Schulleiterin von «Dein Sprungbrett», Esther Dissler, gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüsse
 
Klaudia Krasniqi